Informationsschreiben gemäß Art. 13 des italienischen Gesetzesdekrets Nr. 196/2003

Lieber Nutzer,
wir möchten Sie darüber informieren, dass das italienische Gesetzesdekret Nr. 196 vom 30. Juni 2003 ("Kodex für die Verarbeitung personenbezogener Daten") den Schutz von Personen und anderen Einrichtungen bezüglich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten vorsieht.
Gemäß der aufgeführten Bestimmung findet diese Verarbeitung mit den Prinzipien der Korrektheit, Zulässigkeit, Transparenz und zum Schutz Ihrer Privacy und Ihrer Rechte statt.
Gemäß Art. 13 des italienischen Gesetzesdekrets Nr. 196/2003, deshalb teilen wir Ihnen Folgendes mit:
1. Die von Ihnen gelieferten Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet: Verwaltung, Geschäftsführung, Rekrutierung von Personal, Statistiken, Handel und Marketing;
2. Die Verarbeitung erfolgt mit folgenden Modalitäten: auf Papier und/oder auf Magnetträger, sowie elektronisch oder telematisch unter vollständiger Beachtung des Privacy-Codes
3. Die Übertragung der Daten ist fakultativ und die eventuelle Weigerung der Übertragung derselben könnte unser Geschäftsverhältnis ganz oder teilweise beeinträchtigen.
4. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, noch sind sie Gegenstand der Verbreitung.
5. Inhaber der Datenverarbeitung ist: Lapitec S.p.a. mit Sitz in Via Bassanese, 6 - 31050 Vedelago (TV)
6. Sie können zu jeder Zeit Ihre Rechte gegenüber des Inhabers der Datenverarbeitung, gemäß Art. 7 des italienischen Gesetzesdekrets Nr. 196 /2003 wahrnehmen, die wir nachfolgend zu Ihrer Information aufführen.

ITALIENISCHES GESETZESDEKRET NR. 196 VOM 30.06.2003

TITEL II RECHTE DES BETREFFENDEN ARTIKELS 7
(RECHT AUF ZUGANG ZU DEN PERSONENBEZOGENEN DATEN UND ANDERE RECHTE)

1. Die betroffene Person hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob Daten vorhanden sind, die sie betreffen, und zwar auch dann, wenn diese noch nicht gespeichert sind; sie hat ferner das Recht, dass ihr diese Daten in verständlicher Form übermittelt werden.

2. Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über:
a) die Herkunft der personenbezogenen Daten;
b) den Zweck und die Modalitäten der Verarbeitung;
c) das angewandte System, falls die Daten elektronisch verarbeitet werden
d) die wichtigsten Daten zur Identifizierung des Rechtsinhabers, der Verantwortlichen und des im Sinne von Artikel 5 Absatz 2 namhaft gemachten Vertreters
e) die Personen oder Kategorien von Personen, denen die personenbezogenen Daten übermittelt werden können oder die als im Staatsgebiet namhaft gemachte Vertreter, als Verantwortliche oder als Beauftragte davon Kenntnis erlangen können.

3. Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über:
a) die Aktualisierung, die Berichtigung oder, sofern interessiert, die Ergänzung der Daten zu verlangen;
b) zu verlangen, dass widerrechtlich verarbeitete Daten gelöscht, anonymisiert oder gesperrt werden; dies gilt auch für Daten, deren Aufbewahrung oder Speicherung für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht erforderlich ist;
c) eine Bestätigung darüber zu erhalten, dass die unter den Buchstaben a) und b) angegebenen Vorgänge, auch was ihren Inhalt betrifft, jenen mitgeteilt wurden, denen die Daten übermittelt oder bei denen sie verbreitet wurden, sofern sich dies nicht als unmöglich erweist oder der Aufwand an Mitteln im Verhältnis zum geschützten Recht unvertretbar groß wäre.

4. Die betroffene Person hat das Recht, sich ganz oder teilweise:
a) der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, aus legitimen Gründen zu widersetzen, auch wenn diese Daten dem Zweck der Sammlung entsprechen;
b) der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, zu widersetzen, wenn diese Verarbeitung zum Zwecke des Versands von Werbematerial oder des Direktverkaufs, zur Markt- oder Meinungsforschung oder zur Handelsinformation erfolgt.