Lapitec im Loft, das den „Silver Interiors Award 2020“ gewann

Projekt: Iridou Attikou Apartment
Ort: Athen, Griechenland
Material verwendet: Arabescato Michelangelo Satin
Anwendung: kuchen
Architekt / Designer: AK Praxis

Die herrliche Attika in der Altstadt von Athen ist das Ergebnis einer umfassenden Renovierung durch das griechische Architekturbüro AK Praxis.
 
Die Wohnung wurde erst vor wenigen Monaten fertiggestellt und bereits mit dem Interior Awards 2020 in der Kategorie „Renovierung von Wohnungen über 100 qm“ ausgezeichnet. Das Irodou Attikou Apartment in der Handschrift des griechischen Architektenbüros AK Praxis, liegt in der obersten Etage eines 1950er-Jahre Baus in Athen direkt am National Garden und dem Präsidentenpalast und unweit vom Akropolis-Massiv mit seinen monumentalen Ruinen.

Die Attika mit ihrer revolutionären mediterranen Formensprache erstreckt sich auf einer Grundfläche von 290 qm, besitzt drei Schlafzimmer mit privaten Badezimmern sowie eine große Home Office-Fläche. Das traditionelle Weiß beherrscht alle Zimmer und charakterisiert Wände und Decken, einschließlich die durch lineare Beleuchtung hervorgehobenen Gesimse aus Ton-im-Ton-Gips und die schmalen Fußleisten, die das Parkett aus Wenge-Holz einrahmen. Die Dekorprofile und die Bodenverlegung im ungarischen Fischgrät, das mit den Wänden kontrastiert, lassen jeden minimalistischen Anklang zugunsten einer Neuinterpretation klassischer Ästhetik in den Hintergrund treten.

Die Wohnung wirkt auf diese Weise wie ein Behältnis mit nahezu musealen Zügen: Mit ihren großzügig geschnittenen Durchbrüchen und den weiß gerahmten, großen Panoramafenstern scheint man in eine Kunstgalerie einzutreten, in der Einrichtung und Objekte die Rolle einer ständigen Sammlung zukommt. Zeitgenössische Gemälde mit schwarzen Rahmen, Skulpturen, antiquarische Liebhaberstücke und geometrische Pendellampen tragen zum Eindruck einer wohlstudierten Abfolge bei, deren größtenteils leere Flächen die wenigen Einrichtungselemente noch mehr zur Geltung bringen.

Mit Ausnahme der Gemälde und des Fußbodens steht die schmale und langgezogene Küche im Zeichen des Total White und weist in ihrem Zentrum eine große Kücheninsel mit Kochbereich, Spülbecken und integrierter Snack-Arbeitsplatte auf. Die Küchenarbeitsplatte ist aus Lapitec in Michelangelo Satin-Feinbearbeitung. Mit einer einzigen, drei Meter langen Platte wurde hier eine durchgehende Fläche ohne Nahtstellen geschaffen. Auch die 12 mm dicken Kanten sind dank der Ganzkörper-Zusammensetzung von Lapitec in derselben Feinbearbeitung des Tops gehalten. Spüle, Arbeitsplatte und der Spritzschutz an der Wand sind ebenfalls aus Lapitec Michelangelo Satin, so dass das Küchenensemble wie aus einer reinen Form gegossen scheint.

Die zarten Maserungen zur Verzierung der Oberfläche sind ein weiteres Element, das zur Philosophie des Architekturbüros passt, typisch klassizistische Materialien und Elemente in einer neuen Dimension zu interpretieren: Nicht mehr im klassischen, sondern gesintertem Stein, der die Wärme und Faszinationskraft seines natürlichen Pendants bewahrt, dabei aber, auch in nachhaltiger Hinsicht, höhere Leistungsmuster zu bieten imstande ist. Die Formel von Lapitec kommt nämlich gänzlich ohne Tinten, Harze und andere toxische Additive aus: Ein unabdingbares Kriterium für ein Studio wie AK Praxis, das als Mitglied des Sustainable Building Council Griechenlands sowie des GreenBookLive, das Thema Nachhaltigkeit seit je her zum Zentrum seiner Arbeit macht.