TAM Associati wählt Lapitec® für die „Arbeiter“-Kirche in Viareggio

Projekt: Viareggio Kirche
Ort: Varignano di Viareggio, Lucca, Italy
Material verwendet: Bianco Polare, Satin and Vesuvio
Anwendung: Boden, Treppe, Altar
Architekt / Designer: TAM associati

Nachhaltigkeit, Sachlichkeit, Schlichtheit. Auf diesen Themen gründete der nationale Architekturwettbewerb „Percorsi Diocesani“ (Diözesanwege), der von der Italienischen Bischofskonferenz Conferenza Episcopale Italiana ausgelobt wurde. Für die Kirche von Varignano, einem Stadtteil in der Peripherie von Viareggio, konnte das Architekturbüro TAM Associati die Ausschreibung für sich gewinnen.

Das vorgestellte Projekt fügt sich harmonisch in das historische Gedächtnis des Stadtteils ein und zeigt großen Respekt gegenüber den Gemeindemitgliedern. Der Neubau - zu dem eine großer Kirchensaal, das Pfarrhaus, ein Kirchplatz und ein Bereich für die Gemeinde gehören - soll die nunmehr baufällige alte Kirche ersetzen. „Alle planerischen Eingriffe“, so das Team von TAM Associati, „sollen eine konzeptuelle und bauliche Sachlichkeit vermitteln, die jede „monumentale“ Anwandlung scheut (und unpassend für den Ort und seine Geschichte wäre) und stattdessen den Akzent auf die Eigenschaften der „Solidarität“ und der „Gastfreundschaft“ legt, die das Leben dieser Pfarrkirche und des gesamten Stadtteil Varignano schon immer geprägt haben.“

Eine Schlüsselrolle wurde dabei dem Thema der Nachhaltigkeit eingeräumt, das sowohl die Wahl der Materialien als auch die Planung der Anlagen bestimmt hat. Die Natürlichkeit des Lapitec® in Kombination mit seinen ökologischen Merkmalen waren ausschlaggebend, um die großen Platten aus gesintertem Stein an den Innenflächen des Baus und für einige Möbelverkleidungen einzusetzen.

Für das elegante Baptisterium wurde gesinterter Ganzkörper-Stein gewählt, um den starken ikonischen Eindruck des um wenige, sehr aussagekräftige Elemente herum gebauten Bauwerks zu verstärken. Die ganz eigene Atmosphäre wird von der Makellosigkeit des Bianco Polare in Feinbearbeitung Satin auf der vertikalen Wand erzeugt, der der Fußboden im selben Farbton, aber in Feinbearbeitung Vesuvio, sowie die Treppen und die gesamte Verkleidung der Sitzbänke gegenübergestellt werden. Auch im großen und weitläufigen Presbyterium kam Lapitec® zum Einsatz: Im Hintergrund eine beeindruckende Wand, die sich an der Cappella degli Scrovegni von Giotto inspiriert, auf dem Fußboden dagegen die natürliche Leuchtkraft des Bianco Polare in Feinbearbeitung Vesuvio, das auch für den Ambo und die Verkleidung einer Sitzbank Verwendung findet. Ein kleines Juwel aus Lapitec® ist auch der Marmoraltar, in dem das Bianco Polare des Lapitec® mit dem Raum im Dialog steht und ein sehr inniges Ambiente kreiert. Schließlich haben TAM Associati den gesinterten Ganzkörper-Stein auch für das Taufbecken und das Weihwasserbecken eingesetzt, und hierfür die Wärme der Nuance Moca in Feinbearbeitung Vesuvio mit dem Bianco Polare Satin abwechseln lassen.

Der Farbton Bianco Polare wird daher zum prägenden farblichen Element, das für die Fußböden, die Altäre, die Treppen und einige Möbel Verwendung findet: Seine makellose Reinheit hebt die planerische Sachlichkeit der Kirche hervor und wird zum Ausdruck eines ausgeprägten architektonischen Geistes des „Weniger ist mehr“.